Unser Unternehmen in der Öffentlichkeit

Anlässlich der Erröffnung unserer neuen Geschäftsräume auf der Zeughausstraße, richtete der Oberbürgermeister der Stadt Köln - Fritz Scharmma  - ein Grußwort an uns.

   

 

Es gilt das gesprochene Wort!

Grußwort von Herrn Oberbürgermeister Schramma anlässlich der Eröffnung
der neuen Geschäftsräume des Bestattungshauses Pietät Medard Kuckelkorn
am 25.08.2007, um 14:00 Uhr, Zeughausstraße

Sehr geehrter Herr Stadtdechant Bastgen,
sehr geehrter Herr Stadtsuperintendent Fey,
lieber Christoph Kuckelkorn, liebe Cassia,
liebe Familie Kuckelkorn,
sehr geehrter Herr Professor Schneider,
meine sehr verehrten Damen und Herren,

Leben und Tod gehören zusammen. An der Erfahrung, dass das Leben endlich ist,
kommt niemand vorbei. Früher oder später sind wir alle davon betroffen, dass ein
Mensch, der uns nahe steht oder den wir gut kennen, sein Leben vollendet hat.
Dann brauchen wir nicht nur Zeit zum Abschiednehmen und zur Trauer, dann brauchen
wir auch einen Raum, einen würdigen Ort, an dem wir dies tun können. Und wir
brauchen Hilfe und Unterstützung.

Wie wichtig ist es da, ein zuverlässiges Bestattungshaus an seiner Seite zu wissen.
Denn in diesen schwierigen Stunden müssen eine Reihe von Entscheidungen getroffen
werden, die bedacht sein wollen.

Bereits in der 5. Generation steht die Familie Kuckelkorn Menschen in dieser schwierigen
Situation zur Seite und ist für seine fürsorgliche, feinfühlige und dezente Begleitung
bekannt.

Doch um auch in Zukunft ein zeitgemäßer und leistungsfähiger Partner in den Stunden
des Abschiedes zu bleiben, wurde ein neuer Unternehmensstandort gesucht.
Und nur 50 Meter vom alten Stammhaus entfernt auch gefunden.

Als Oberbürgermeister der Stadt Köln gratuliere ich Dir, lieber Christoph, sowie dem
gesamten Team zum neuen Firmenstandort hier in der Zeughausstraße. Ich bin
überzeugt, dass Euer neues Bestattungshaus Maßstäbe setzen wird.

Wenn man sich hier umschaut und die Räumlichkeiten auf sich wirken lässt, so erkennt
man all das, was ein traditionelles und zugleich modernes Bestattungsunternehmen
ausmacht - nämlich die Verbindung von klassischen und bewährten Elementen
mit innovativen Neuerungen und Ideen.

Hier in der Zeughausstraße wurde ein ansprechendes und freundliches Ambiente
geschaffen. Hier wird den Hinterbliebenen ermöglicht, ihren Abschied ganz individuell
zu gestalten. Denn die Trauerfeier ist ein ganz zentraler Moment des Abschiednehmens.
Sie ist fester Bestandteil der Trauerarbeit.

Jeder Todesfall in der Familie oder im Freundeskreis ist ein Schock. Er macht die
eigene Vergänglichkeit bewusst. Er konfrontiert uns mit etwas, das aus unserem heutigen
normalen Leben weitgehend verbannt ist.

In den letzten Jahren haben die Bestattungskultur und die Formen der Trauer große
Veränderungen erfahren. Dennoch sollte immer eines im Vordergrund stehen: Jeder
Trauerfall ist für die Hinterbliebenen individuell und der Ablauf einer Bestattung nicht
wiederholbar. Dem trägt die Firma Kuckelkorn mit ihrem vielfältigen Leistungsspektrum
stets Rechnung.

Zum Schluss möchte ich Dir, lieber Christoph, sowie Deinem gesamten Team, daher
meinen großen Respekt und meine Anerkennung aussprechen.

Tod und Trauer gehören zu unserem Kulturleben dazu. Wir sollten zu einem natürlicheren
Umgang mit diesem Thema zurückkehren - so wie es in früheren Zeiten üblich
war.

Daher möchte ich nicht nur zum neuen Firmensitz gratulieren, sondern mich zudem
bedanken, dass sich das Team um Christoph Kuckelkorn als ein Glied in der kulturellen
Vielfalt unserer Stadt dieser Aufgabe verpflichtet fühlt und diese mit großem Engagement
wahrnimmt.

In diesem Sinne: Möge sich das Bestattungshaus Kuckelkorn – auch und insbesondere
in den neuen Räumlichkeiten - weiter so erfolgreich entwickeln.



Bestattungshaus Christoph Kuckelkorn | Telefon: 0221/35 500 50 | Telefax: 0221/35 500 510 | E-Mail: info@kuckelkorn.de