Der letzte Dienst

In der Zeit vor dem Tod werden viele Menschen aufopfernd und liebevoll von ihrer Familie
und von Freunden betreut und gepflegt. Dieser wichtige Dienst an einem Mitmenschen wird von uns bei der Abholung im Sterbehaus, bei der Versorgung und Waschung sowie beim Einkleiden und Einsargen fortgesetzt.

Dabei begreifen wir den Tod als einen ganz natürlichen Vorgang. Durch den professionellen
und würdevollen Umgang mit den verstorbenen Menschen nehmen wir dem Tod seinen Schrecken. In vielen Fällen ist es nur natürlich, wenn wir diese Schritte gemeinsam mit den Hinterbliebenen ausführen.

r



In unserern extra zu diesem Zweck geschaffenen Räumen in der Kölner Innenstadt geben wir Ihnen die Möglichkeit, auf Wunsch gemeinsam mit Angehörigen einen Verstorbenen zu waschen,
einzukleiden und in den Sarg zu betten. Das Ausführen dieses letzten Dienstes kann für die zurückbleibenden Menschen eine sehr wertvolle, lebensprägende Erfahrung sein, die eine positive Trauerarbeit einleiten und nachhaltig unterstützen kann.
In den Fällen, bei denen Angehörigen die Kraft oder der Mut für eine persönliche Vorbereitung fehlt, garantieren wir eine würdevolle und professionelle Versorgung durch unser fachlich geschultes und erfahrenes Personal.

Frauen für Frauen
Einem besonderen Anliegen möchen wir ebenfalls Rechnung tragen: Falls es der Wunsch der Verstorbenen oder der Angehörigen ist, dass weibliche Verstorbene von Frauen versorgt
werden sollen, so können wir dieses selbstverständlich ebenfalls gewährleisten.



Bestattungshaus Christoph Kuckelkorn | Telefon: 0221/35 500 50 | Telefax: 0221/35 500 510 | E-Mail: info@kuckelkorn.de